Elektrofachkraft (m/w/d)

Jobs im Rhein-Hunsrück-Kreis

Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz/ SILBER Förderer

Am Standort Hahn-Flughafen der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz ist zum 01.10.2021 im Referat 45 - Liegenschaften - der Abteilung 4 - Verwaltung - eine Stelle als Elektrofachkraft (m/w/d) (Kennziffer 11-21) zu besetzen.

Wir bieten

Das Arbeitsverhältnis richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 5 TV-L. Die Vereinbarung eines Teilzeitbeschäftigungsverhältnisses ist grundsätzlich möglich.

Aufgaben

Schwerpunkt der Tätigkeit ist die regelmäßige Überprüfung, Wartung und Reparatur ortsfester und ortsveränderlicher Betriebsmittel sowie die turnusgemäße Funktionsprüfung von Sicherheitseinrichtungen gemäß UVV „Elektrische Anlagen und Betriebsmittel“ DGUV Vorschrift 3 und BetrSichV.

Zu den weiteren Tätigkeiten gehört die Mitarbeit und Vertretung bei der Instandhaltung und Instandsetzung von elektrischen Geräten und Anlagen.

Darüber hinaus umfasst das Aufgabengebiet die Mitarbeit im Betrieb von haustechnischen Anlagen (Heizung, Klima, Lüftung) mit entsprechender Regel- und Steuerungstechnik. Diesbezüglich werden Kenntnisse in der Bedienung von Gebäudeautomationssystemen sowie vorgenannter Regel- und Steuerungstechnik erwartet.

Bei Bedarf ist eine Mitarbeit bei allgemeinen Hausdiensten sowie im Winterdienst erforderlich.

Profil

Die Tätigkeiten erfordern eine Qualifikation/abgeschlossene Ausbildung als Elektrofachkraft oder eine vergleichbare Ausbildung, mehrjährige Berufserfahrung sowie Grundkenntnisse im Umgang mit Microsoft Office Programmen.

Erwartet werden teamorientiertes, selbständiges Arbeiten sowie ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein.

Zusätzliche Informationen

Erfahrungen, Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Familienarbeit oder ehrenamtliche Tätigkeit erworben wurden, werden bei der Beurteilung der Qualifikation im Rahmen des § 8 Abs. 1 Landesgleichstellungsgesetzes berücksichtigt.

Da wir eine Erhöhung des Frauenanteils anstreben, werden Frauen bei gleicher Eignung, Leistung und Befähigung nach Maßgabe des LGG Rheinland-Pfalz vorrangig berücksichtigt.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Da es sich um eine sicherheitsempfindliche Tätigkeit handelt, muss sich der Bewerber / die Bewerberin mit einer Sicherheitsüberprüfung nach den Bestimmungen des LSÜG einverstanden erklären.

Bewerbungen mit detaillierten Angaben zum bisherigen beruflichen Werdegang sind unter Angabe der Kennziffer bis zum 04.08.2021 zu richten an:

Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz
Referat 43 - Personal / Soziales -
Postfach 11 11
55482 Hahn-Flughafen

oder

HdP.Personal@SPAMPROTECTIONpolizei.rlp.de

 

Die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt, daher bitten wir um Zusendung von Kopien. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens werden die Bewerbungsunterlagen nach den Bestimmungen des Datenschutzes vernichtet. Bei Bewerbungen via E-Mail bitten wir darauf zu achten, dass die Gesamtgröße der Anhänge 5 Megabyte nicht überschreitet und die Bewerbungsunterlagen als eine zusammenhängende Datei versandt wird.

Für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Georg Ritt, Tel.: 06543 / 985-155 gerne zur Verfügung.

 

 

Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz

Hochschule der Polizei
55482 Hahn-Flughafen
Tel.: 06543 9850
www.Polizei.RLP.de

Top-Unternehmen im Rhein-Hunsrück-Kreis

Chatbot Logo Du hast Fragen?