Qualifizierung zum/zur IT-Kriminalist*in (m/w/d)

Jobs im Rhein-Hunsrück-Kreis

Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz/ SILBER Förderer

Zum 01.10.2021 bietet die Polizei Rheinland-Pfalz einen völlig neuen Karriereweg an! In einer zunehmend digitalen Welt verlagern sich zahlreiche Kriminalitätsformen in das Internet. Hier braucht es Kriminalbeamte*innen mit spezialisiertem Know-How, die gemeinsam im Team mit ihren Kollegen*innen und selbstständig in Fällen von Cybercrime ermitteln. Dabei setzen sie ihr informationstechnisches Spezialwissen ein und sind zugleich "echte" Kriminalbeamte mit hoheitlichen Befugnissen und eigener Dienstwaffe. Wer über IT-Kenntnisse durch ein abgeschlossenes Studium der Informatik oder einer vergleichbaren Studienrichtung verfügt, einschlägige Berufserfahrung vorweisen kann und sich für die Sicherheit in Rheinland-Pfalz einsetzen möchte, sollte sich jetzt bewerben! In einer einjährigen Qualifizierungsmaßnahme werden theoretische Inhalte unter anderem aus den Kriminal- und Rechtswissenschaften vermittelt. Daneben stehen berufspraktische Inhalte, vom Schießen über Einsatztraining bis hin zu fachspezifischen Praktika, die einen hohen Zeitanteil ausmachen. Nach erfolgreichem Abschluss bist Du Kriminalbeamter*in der Polizei Rheinland-Pfalz!

Wir bieten
  • Einen krisensicheren Job
  • Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen unmittelbare Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Probe
  • Qualifizierungsmaßnahme bei vollen Bezügen (Vergütung nach A10 LBesG bzw. EG 10 TV-L). Einen Besoldungsrechner findest Du unter oeffentlicher-dienst.info/beamte/rp/. Die Entgelttabelle findest Du unter oeffentlicher-dienst.info/tv-l/west/.
  • Gewährung einer gestaffelten Polizeizulage zwei Jahre nach EinstellungGrundsätzliche Beförderungsmöglichkeit bis zur Besoldungsgruppe A 11
  • Erhöhte Unfallfürsorge und Beihilfe
  • 30 Tage Jahresurlaub
  • Diverse Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Flexible Arbeitszeitmodelle
  • Möglichkeit zur Nutzung von Home-Office
  • Fortbildungsmöglichkeiten und ein Behördliches Gesundheitsmanagement
Aufgaben
  • Selbstständige Ermittlungen mit IT-Bezug, insbesondere in Fällen der Cyberkriminalität (u. a. Betrug, Unterschlagung, Untreue, Urkundenfälschung, Computerbetrug, Straftaten im Zusammenhang mit dem Datenschutzgesetz, Geldfälschung und Inverkehrbringen von Falschgeld, Förderung sexueller Handlungen Minderjähriger und der Prostitution, Zuhälterei, Verbreitung pornografischer Schriften oder Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz) sowie komplexe Datenanalysen,
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Ermittlungsansätzen und -werkzeugen zur Bekämpfung neuer Phänomene aus dem Bereich der Cyberkriminalität,
  • Teilnahme an Durchsuchungen und Beschlagnahme von Beweismitteln
Profil

Bewerben kann sich, wer

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Bachelor, gleichwertiger oder höherer Abschluss, auch Master) der Fachrichtungen
  • Informatik,
  • Nachrichtentechnik,
  • Kommunikationstechnik,
  • Informationstechnik oder
  • einer vergleichbaren Studienrichtung und
  • mindestens 1,5 Jahre einschlägige Berufserfahrung (2,5 Jahre Berufserfahrung sind wünschenswert) vorweisen kann,
  • am Tag der Verbeamtung das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet hat
  • sowie die Voraussetzungen zur Einstellung in den Polizeidienst (z.B. keine Vorstrafen, Mindestgröße 1,62 m, Polizeidiensttauglichkeit) erfüllt.
Zusätzliche Informationen

Weitere Informationen: www.polizei.rlp.de/de/karriere/it-kriminalist/

Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz

Hochschule der Polizei
55482 Hahn-Flughafen
Tel.: 06543 9850
www.Polizei.RLP.de

Top-Unternehmen im Rhein-Hunsrück-Kreis

Chatbot Logo Du hast Fragen?